index.2
e-mail25d
website design software
visual-compbann3

Mit dem Flugzeug ging die Reise weiter nach Varanasi (ehemals Benares).

Varanasi ist eine besonders heilige Stadt am Ganges. Hier sein Lebens zu beschließen, die Asche im Fluss verstreuen zu lassen, das ist der optimale Abschluss eines Lebens, den sich ein Hindu vorstellen kann.

Deshalb werden in dieser Stadt seit langer Zeit am Fluss schon Leichen verbrannt. Mit einer hinreichenden Menge Holz und passendem Brandbeschleuniger erfolgt diese Verbrennung am Flussufer im Freien. Zwar gibt es heute auch schon Krematorien, aber die alte Tradition lebt fort. Es ist sehr befremdend, an diesem brennenden Haufen vorbeizugehen, die Achtung vor den Toten verbietet es, die Verbrennungen zu fotografieren.

Die Anreise zum Fluss erfolgte wieder mehrstufig. Das erste Stück legten wir mit dem Bus zurück, dann kam wieder die Fahrradrickscha, dann war noch ein kleiner Fußmarsch angesagt. Die Stadt war so voll, dass selbst diese Fahrzeuge nicht mehr durchkamen.

Es war der Zeitpunkt, an dem auch Lichterzeremonien abgehalten wurden. Dann sind besonders viele Leute am Fluss. Hier finden dann religiös geprägte Veranstaltung statt, an deren Ende dann ganz viele Öllämpchen in den Fluss gesetzt werden und langsam wegschwimmen.

Zum Fluss führen Treppen herunter, die so genannten Ghats. Zur Zeit der Dämmerung waren gefühlt 100.000 Menschen hier unterwegs, die den Abend und die Nacht am Fluss verbringen wollten.

WZ1A9654
WZ1A9692

Die Luft hatte die Qualität wie die in Delhi.

Den Himmel überzog eine dichte Dunstwolke, das Atmen war schon unangenehm.

Wir stiegen dann später in ein Boot. Es war so ein Modell von der Marke Seelenverkäufer, wir werden es später noch einmal abgebildet finden.

WZ1A9683
WZ1A9695
Indien   Delhi   Varanasi   Zum Ganges   Bootstour   Sonnenaufgang   Bad   Buddha   Khajuraho   Orcha   Gwalior   Jaipur   Deogarh   Udaipur   Aurangabad   Mumbai